Gemeinschaftlicher Neubau von Passivhäusern in Berlin-Adlershof
Gemeinschaftlicher Neubau von Passivhäusern in Berlin-Adlershof

Was sind die Unterschiede zwischen einem Passivhaus und einem Niedrigenergiehaus?

Eigentlich kann gesagt werden, dass es sich bei einem Passivhaus um ein wirklich sehr gutes Niedrigenergiehaus handelt. Es ist so gut gedämmt, dass die Heizung von der Komfortlüftung mitübernommen werden kann.

 

Das ist letztendlich der Unterschied. Das Niedrigenergiehaus benötigt Heizkörper, das Passivhaus benötigt diese Heizkörper eben nicht. Außerdem unterscheiden sie sich durch ihren Energieverbrauch. Das Niedrigenergiehaus hat als Grenzwert für den Heizwärmebedarf 70 kWh/(m2a), wohingegen das Passivhaus nur bei 15 kWh/(m2a), was etwa 1,5 Kubikmeter Erdgas pro Quadratmeter und Jahr entsprechen würde.

 

Rein Äußerlich, gibt es zwischen diesen beiden Gebäude-Arten keine großen Unterschiede, aber bei den sehr niedrigen Heizkosten eines Passivhauses sind die Unterschiede deutlich spürbar. Zudem ist der Komfort eines Passivhauses nochmal eine Stufe höher.

KONTAKT
Müllers Büro
Thaerstraße 27
10249 Berlin
Tel. 030-20 88 99 80
mueller@muellersbuero.com