Gemeinschaftlicher Neubau von Passivhäusern in Berlin-Adlershof
Gemeinschaftlicher Neubau von Passivhäusern in Berlin-Adlershof

Wieso braucht ein Passivhaus eine kontrollierte Wohnraumlüftung?

Da ein Passivhaus komplett Luftdicht ausgeführt wird, um Wärmeverluste über die Außenbauteile so gering wie möglich zu halten, fehlt eine natürliche Luftzirkulation, wie es beispielsweise bei Altbauten der Fall war. Es muss also über eine interne Lüftungsanlage die Zufuhr von frischer und trockener Luft gewährleistet werden.

 

Ohne eine Lüftungsanlage müssten die Bewohner selbst Lüften und könnten selbst nicht genau entscheiden ob die Luft im Raum jetzt 40 oder 50 % Luftfeuchte enthält. Diese Kriterien sind aber für die Schimmelbildung sehr sensible Parameter und es kann bei Temperaturen von 22-23 °C und relativ hohen Luftfeuchten schneller zur Schimmelbildung und damit zu Bauschäden kommen.

 

Insofern ist eine Lüftungsanlage die kontinuierlich die Luftqualität über Messinstrumente analysierte und gleichzeitig anpasst eine sehr gute und vor allem für die Wohnatmosphäre förderliche Anlage.

KONTAKT
Müllers Büro
Thaerstraße 27
10249 Berlin
Tel. 030-20 88 99 80
mueller@muellersbuero.com